Je nach Wasserqualität, Anwendung und Zustand der Hausinstallation kann es nötig sein das Wasser so zu behandeln, dass es unseren Ansprüchen genügt: keimfrei, kristallklar und sauber. Mit Wasserfiltern, Enthärtungsanlagen und Dosiersystemen zum Korrosionsschutz lässt sich das Leitungswasser entsprechend aufbereiten; Für maximale Hygiene, Sicherheit und Gesundheit.

Für das Wassermanagement bieten wir folgende Lösungen an:

Enthärtung

Fast nirgends in Deutschland ist die Trinkwasserqualität so gut wie bei uns im Allgäu. Aufgrund des kalkhaltigen Gesteins ist das Wasser aber sehr hart. Dies führt dazu, dass sich in den Wasserleitungen, dem Boiler und schließlich im Haushalt, z.b. im Wasserkocher, Kalk absetzt. Um die Lebensdauer der Hausinstallation und der Haushaltsgeräte zu erhöhen, eine leichte Reinigung in Küche und Bad zu ermöglichen und die Energiekosten zu optimieren empfehlen wir den Einbau einer Wasser-Enthärtungsanlage. Dadurch erhalten Sie weicheres Wasser, das ihren Kaffee und Tee besser schmecken lässt und weiße Kalkflecken in der Dusche reduziert.

So schenken wir ihnen maximale Freude mit dem besten Allgäuer Trinkwasser!

Legionellen

Wir von der Firma Stiefenhofer sind Ansprechpartner für den Einbau von Probeentnahmestellen für die Legionellenprüfung.

Legionellen sind Bakterien, welche in geringer Konzentration im Grundwasser vorkommen. Von dort aus können sie in die Wasserversorgung gelangen. Wenn sich Legionellen dort vermehren, kann es zu gesundheitlichen Beschwerden bis hin zum Todesfall kommen.

In Deutschland wird daher das Trinkwasser strengen Qualitätskontrollen unterzogen. Es gelten die Regelungen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) sowie die Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums.

So sind Vermieter und Verwalter von Großanlagen dazu verpflichtet, ihre Trinkwasseranlagen alle 3 Jahre von Experten auf Legionellen untersuchen zu lassen. Eventuelle Überschreitungen der Grenzwerte sind an das Gesundheitsamt zu melden und es gilt, Maßnahmen zur Behebung zu ergreifen.

Welche Gebäude sind prüfpflichtig?

  • Mindestens drei Wohneinheiten – eine davon vermietet
  • Speichervolumen des Warmwasserbereiters beträgt mehr als 400 Liter oder die Rohrleitungen Warmwasser fassen bis zum entferntesten Verbraucher über 3 Liter

 Pfeil Seitenwechsel

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.